la Morella nuts
Home > Chocolate for food manufacturers > News > „Wir haben es falsch gemacht“, oder: Wie man Schokolade viel intensiver wahrnimmt!

„Wir haben es falsch gemacht“, oder: Wie man Schokolade viel intensiver wahrnimmt!

Share
26. Januar 2014
Overview
  • Barry Callebaut und der belgische Weinexperte Frank Van der Auwera zeigen, wie man mehr aus Schokoladengeschmack herausholen kann
  • Ein einfaches aber effektives Verkostungsritual lehrt den Einsatz aller Sinne, um Schokolade zu entdecken

Wieze/Belgien, 26. Januar 2014 - "Schokolade verkosten – bislang haben wir es komplett falsch gemacht!", so der international prämierte Weinexperte Frank Van der Auwera. Zusammen mit Barry Callebaut untersuchte er, wie der Schokoladengenuss noch intensiver werden kann und fand einen Weg, um viel mehr aus dem Geschmack herauszuholen.

Barry Callebaut suchte für sein neues Sortiment der Herkunftsschokoladen („Origin Chocolates“) nach Möglichkeiten, um alle Facetten des Schokoladengeschmackserlebnisses zu erkunden, zu genießen und zu beschreiben. Das Unternehmen analysierte dazu, wie Weinexperten sensorische Methoden bei der Weinverkostung und -beschreibung anwenden und holte den Weinautor und -experten Frank Van der Auwera ins Team. Ziel war es, den Blick zu schärfen und zuzuhören und so Schokoladenverzehr auf das nächste Level zu bringen.

Eine Weinprobe nutzt buchstäblich alle unsere Sinne, um ein tiefes Verständnis für das Glas Wein vor uns zu entwickeln. Warum also nicht das Gleiche mit Schokolade machen? Es ist ein natürlicher Reflex, Getränke vor dem Probieren zu betrachten und an ihnen zu riechen. Bei fester Nahrung ist das hingegen kaum üblich – oder wenn, dann nicht bewusst. Deshalb und um den Geschmack der Schokolade neu kennenzulernen, wollen Barry Callebaut und Frank Van der Auwera die Art verändern, mit der wir Schokolade ansehen, sie hören und schmecken.       

„Zum Test habe ich ein Team aus Weinexperten zusammengestellt. In umfangreichen Verkostungen einer neuen Reihe von Barry Callebaut`s Herkunftsschokoladen („Origin Chocolates“) haben wir Weinprobetechniken genutzt. Diese Technik beginnt mit dem visuellen und auditiven Aspekt. Nachdem man zunächst den Blick auf die Farbe und das Knacken der Schokolade wirft, wenn man sie bricht, erhält man einen guten ersten Eindruck. Der erste, so freigesetzte Duft hat uns viel mehr entdecken lassen, als wir üblicherweise wahrnehmen. Dann folgt der große Moment des Schmeckens. Die intensive Wahrnehmung, bedingt durch das neue Bewusstsein, verblüffte alle Teammitglieder. Wir enthüllten buchstäblich Schicht um Schicht die Geschmacksvielfalt, die in jeder Schokolade verborgen liegt. Diese Verkostungstechniken halfen uns, viel mehr aus den reichen Aromen herauszuholen, die eine Schokolade bietet. Wir waren beeindruckt vom Auftauchen so vieler Parallelen zwischen Wein und Schokolade. Es geht um das Anbaugebiet, um die Art und Weise, wie der Geschmack auf den Gaumen trifft, die Ausgewogenheit der Schokolade, die Art, wie sich der Geschmack entwickelt und nach der Verkostung bestehen bleibt ... in fast allen Bereichen ist es genau wie bei der Weinprobe."

„Wir vergessen manchmal, wie viel Aufwand in einem winzigen Stück Schokolade steckt", sagt Sofie De Lathouwer, Marketing Director FM Western Europe bei Barry Callebaut. „Landwirte auf der ganzen Welt legen viel Anstrengung in die Produktion erstklassiger Kakaobohnen. Der Anbau dauert Monate und nach der Ernte wird besondere Sorgfalt in die Fermentation und die Trocknung der Bohnen gelegt. Im Gegenzug setzen wir als Schokoladenhersteller alles daran, all die komplexen Aromen der Bohnen in einer köstlichen Schokolade zum Vorschein zu bringen. Vom Mischen bis zum Rösten und Conchieren: Jeder Schritt ist fein abgestimmt, um das beste Endprodukt zu erhalten. Und unsere Kunden hauchen diesen Aromen durch Zugabe großartiger Füllungen oder Texturen noch mehr Leben ein und verleihen ihnen so den letzten Schliff. Schokolade verdient es also wirklich, von uns mit allen Sinnen genossen zu werden. Es scheint, als hätten wir endlich einen Weg gefunden, diesen tollen Herkunftsschokoladen („Origin Chocolates“) den Respekt und die Aufmerksamkeit entgegenzubringen, die sie wirklich verdienen."

***

Über Frank Van der Auwera:
Frank Van der Auwera ist ein international ausgezeichneter Weinautor und -experte. Seit 1988 ist er Autor des belgischen Weinführer-Bestsellers „300 Weine unter 10 Euro" (nur auf Niederländisch erhältlich). Von seinen Büchern wurden mehr als 500.000 Exemplare verkauft.
Derzeit ist er als Weinexperte unterwegs für Sabato, das Luxusmagazin der belgischen Wirtschaftszeitung De Tijd, sowie für Attitude und VTMkoken.be, die kulinarische Website des belgischen TV-Senders VTM. Zusätzlich bloggt er seit 2008 auf wijntijd.be.
Im Jahr 2000 wurde ihm der Titel „Wine World Ambassador of the year 2000“ verliehen, eine Auszeichnung, die er ein zweites Mal im Jahr 2005 erhielt. Sein „Wijnkoopgids“ wurde von der Jury der internationalen Gourmand Awards im Jahr 2002 zum „Best Wine Guide in Dutch“ ernannt, während seine Website Under The Cork vom Clickx Magazin zur „Best e-commerce site of 2002“ gewählt wurde. Im Frühjahr 2004 wurde Frank mit dem renommierten Le Prix Louis Marinier für seine journalistische Arbeit ausgezeichnet.

Barry Callebaut:
Mit einem Jahresumsatz von rund CHF 4.9 Milliarden (EUR 4.0 Milliarden / USD 5.2 Milliarden) für das Geschäftsjahr 2012/13 ist die in Zürich ansässige Barry Callebaut der weltweit größte Hersteller von hochwertigen Schokoladen- und Kakaoprodukten – von der Beschaffung und Verarbeitung der Kakaobohnen bis zur Herstellung der feinsten Schokoladen, einschließlich Füllungen, Dekorationen und Schokoladenmischungen. Das Unternehmen unterhält weltweit über 50 Produktionsstandorte und beschäftigt eine vielfältige und engagierte Belegschaft von mehr als 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Barry Callebaut steht im Dienst der gesamten Nahrungsmittelindustrie, von industriellen Nahrungsmittelherstellern bis zu gewerblichen und professionellen Anwendern wie Chocolatiers, Confiseuren, Bäckern, Hotels, Restaurants oder Cateringunternehmen. Diese Gourmet-Kunden bedient das Unternehmen mit den zwei globalen Marken Callebaut® und Cacao Barry®.

Barry Callebaut setzt sich mit seiner Initiative «Cocoa Horizons» für eine nachhaltige Kakaoproduktion ein und hilft, die künftige Versorgung mit Kakao sicherzustellen sowie das wirtschaftliche Auskommen der Bauern zu verbessern.

***

Hochauflösende Bilder finden Sie unter:
http://www.flickr.com/photos/finn_pr/sets/72157640076653565/

Medienkontakt Barry Callebaut:
Sofie De Lathouwer
Marketing Director FM Western Europe
Belgien
Telefon: +32 (0) 53-73 03 32
E-Mail: sofie_de_lathouwer@barry-callebaut.com

Medienkontakt impact:
Birte Freese
impact Agentur für Kommunikation
Deutschland
Telefon: +49 (0) 69- 955 264-21
E-Mail: b.freese@impact.ag

Matthias Knotzer
impact Agentur für Kommunikation
Deutschland
Telefon: +49 (0) 69- 955 264-27
E-Mail: m.knotzer@impact.ag