Home > Chocolate for food manufacturers > News > Newsflash: Barry Callebaut lanciert neue exquisite laktosefreie Milchschokolade

Newsflash: Barry Callebaut lanciert neue exquisite laktosefreie Milchschokolade

Share
15. Mai 2012
Overview

Leaflet

Love the taste, leave out the lactose
Discover the new lactose-free couverture milk chocolate

English [2 MB] Deutsch [2 MB]

High resolution image

Lactose-free milk chocolate [1 MB]

Wieze/Belgien, 15. Mai 2012 – Barry Callebaut, der weltweit führende Hersteller von qualitativ hochwertigen Kakao- und Schokoladen-produkten, hat heute die Einführung einer neuen laktosefreien Milchschokolade bekannt gegeben, die zunächst in der Region Europa des Unternehmens verkauft werden soll. Die neue Schokolade unterscheidet sich von vergleich-baren Produkten, indem für ihre Herstellung ein spezielles Magermilchpulver mit dem marktweit niedrigsten Laktosegehalt verwendet wird. Dadurch kann Barry Callebaut einen höheren Milchpulveranteil in seiner Rezeptur verwenden. Alle wichtigen Inhaltsstoffe der Milch bleiben erhalten, was  ein ähnliches Geschmackserlebnis wie bei herkömmlicher Milchschokolade ermöglicht.

Bei der Herstellung dieser neuen laktosefreien Milchschokolade sind einige besondere Produktionsmassnahmen erforderlich, um das Risiko einer Laktosekontamination zu eliminieren. Beispielsweise müssen die Produktionslinien zusätzlich und speziell gereinigt werden.

Viele Menschen leiden heute an einer Laktoseintoleranz – gemäss der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bis zu 70% aller Erwachsenen weltweit*. Die Betroffenen können milchbasierte Produkte nicht richtig verdauen. Laktose (Milchzucker) macht etwa 5% von Vollmilch aus und kommt in den meisten Frischmilchprodukten vor. Menschen mit Laktoseintoleranz produzieren zu geringe Mengen des Verdauungsenzyms Laktase, welches die Laktose vor der Absorption im Dünndarm in ihre beiden Bestandteile Glucose und Galactose aufspaltet. Dadurch gelangt ungespaltener Milchzucker bis in den Dickdarm, wo er von Darmbakterien aufgenommen und vergoren wird. Dieser Prozess ruft bei Personen mit Laktoseintoleranz Symptome wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit hervor.

Die wichtigsten Märkte für laktosefreie Produkte sind derzeit Deutschland, Österreich, Grossbritannien und Skandinavien (insbesondere Finnland), obwohl weniger als 20% der Bevölkerung in diesen Ländern eine Laktoseintoleranz aufweisen*.

In Südeuropa, Afrika und Asien tritt Laktoseintoleranz viel häufiger auf. Dadurch versprechen diese Regionen für Produzenten laktosefreier Nahrungsmittel ein deutlich höheres Absatzpotenzial.

* EFSA, «Scientific Opinion on lactose thresholds in lactose intolerance and galactosaemia», EFSA Journal, 2010; 8(9):1777

***

Barry Callebaut:
Mit einem Jahresumsatz von etwa CHF 4.6 Milliarden (EUR 3.6 Milliarden/USD 5.0 Milliarden) für das Geschäftsjahr 2010/11 ist die in Zürich ansässige Barry Callebaut der weltweit grösste Hersteller von hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten – von der Kakaobohne bis zum fertigen Schokoladenprodukt. Barry Callebaut ist in 27 Ländern präsent, unterhält rund 40 Produktionsstandorte und beschäftigt eine vielfältige und engagierte Belegschaft von etwa 6,000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Barry Callebaut steht im Dienst der gesamten Nahrungsmittelindustrie und konzentriert sich dabei auf industrielle Nahrungsmittelhersteller, gewerbliche und professionelle Anwender (wie Chocolatiers, Confiseure oder Bäcker). Letztere bedient das Unternehmen mit seinen zwei globalen Marken Callebaut® und Cacao Barry®. Barry Callebaut ist weltweit führend in der Innovation von Kakao und Schokolade und erbringt eine Reihe von Dienstleistungen in den Bereichen Produktentwicklung und -verarbeitung, Schulung sowie Marketing. Kostenführerschaft ist unter anderen ein wichtiger Grund, weshalb sowohl globale als auch lokale Nahrungsmittelhersteller mit Barry Callebaut zusammenarbeiten. Im Rahmen einer breiten Palette von Nachhaltigkeitsinitiativen und Forschungsaktivitäten arbeitet das Unternehmen mit Bauern, Kooperativen und anderen Partnern zusammen, um zur künftigen Versorgung mit Kakao beizutragen und das wirtschaftliche Auskommen der Bauern zu verbessern.

***

Kontakt für die Medien:

 

Raphael Wermuth

 

Corporate Communications

 

Barry Callebaut AG

 

Telefon: +41 43 204 04 58

 

raphael_wermuth@barry-callebaut.com