Annual Report 2012/13
Home > Investors > News > Barry Callebaut eröffnet seine erste Schokoladenfabrik in der Türkei

Barry Callebaut eröffnet seine erste Schokoladenfabrik in der Türkei

Share
02. Oktober 2013
Overview
  • Lokale Präsenz ermöglicht Barry Callebaut die weitere Erschliessung des rasch wachsenden türkischen Schokoladenmarktes
  • Neue hochmoderne Schokoladenfabrik mit einer jährlichen Produktions-kapazität von zunächst 14‘000 Tonnen Schokolade
  • Mehr Nähe zu den türkischen Kunden und Basis zur weiteren Erschliessung der gesamten EEMEA-Region (Osteuropa, Naher Osten und Afrika)

Eskişehir, Türkei / Zürich, Schweiz – 2. Oktober 2013 – Barry Callebaut AG, der weltweit führende Hersteller von hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten, hat heute offiziell seine erste Schokoladenfabrik in der Türkei eingeweiht. Die neue, hochmoderne Anlage in Eskişehir, deren Bau im Oktober 2012 angekündigt worden war, hat eine jährliche Produktionskapazität von zunächst 14‘000 Tonnen Schokolade im Jahr. Insgesamt wurden CHF 16 Millionen (TL 35 Millionen / EUR 13 Millionen / USD 17 Millionen) in das Projekt investiert.

Der Standort im zentralanatolischen Eskişehir liegt in der Nähe von bestehenden und potenziellen neuen Kunden. Die Anlage gibt Barry Callebaut eine lokale Basis zur weiteren Erschliessung des rasch wachsenden türkischen Schokoladenmarktes, aber auch um Geschäftspotenziale in der EEMEA-Region zu nutzen.

Dazu Jürgen Steinemann, CEO von Barry Callebaut: «Wir freuen uns sehr über die Eröffnung unserer ersten Schokoladenfabrik in der Türkei, die gleichzeitig unsere zweite in der EEMEA-Region ist. Diese neue lokale Präsenz hilft uns, unsere Position in wachstumsstarken Schokoladenmärkten auszubauen und unser Netzwerk zu erweitern. Wir befinden uns jetzt in einer noch besseren Position, um vom zukünftigen Wachstum des attraktiven türkischen Marktes und anderer benachbarter Märkte zu profitieren.»

Filip De Reymaeker, President EEMEA von Barry Callebaut, erklärte bei der Eröffnungszeremonie weiter: «Die Türkei ist einer der fünf am schnellsten wachsenden Schokoladenmärkte der Welt. Die steigende Nachfrage nach hochwertiger Schokolade sowie nach technischen Dienstleistungen und Innovationen bedeutet für uns ein erhebliches Wachstumspotenzial. Der zentrale Standort in Eskişehir sorgt für grössere Nähe sowohl zu unseren Zielkunden als auch zu den benötigten Rohstoffen – sie alle befinden sich jetzt in einem idealen Umkreis von 400 Kilometern zu unserem Werk.»

Mit weniger als zwei Kilogramm pro Kopf ist der Schokoladenverbrauch in der Türkei noch eher gering. In den vergangenen Jahren ist der örtliche Schokoladenmarkt jedoch um insgesamt fast 50% gewachsen – auf derzeit mehr als 125,000 Tonnen. Diese starke Entwicklung dürfte sich auch in Zukunft fortsetzen: Für den Zeitraum von 2013 bis 2018 wird ein jährliches Marktwachstum von mehr als 6% pro Jahr erwartet – weit mehr als die langfristige durchschnittliche Zuwachsrate des globalen Schokoladenmarktes von 1 bis 2% pro Jahr.1

Seine erste Schokoladenfabrik in der EEMEA-Region hat Barry Callebaut 2007 in der russischen Stadt Tschechov, 60 Kilometer südlich von Moskau, eröffnet. Die jährliche Verkaufsmenge in der EEMEA-Region hat seither ein zweistelliges Wachstum verzeichnet. Anfang Jahr wurde der neue regionale Hauptsitz in Istanbul eingerichtet. Für November 2013 hat Barry Callebaut ebenso die Eröffnung eines Chocolate Academy™ Ausbildungszentrums in Istanbul geplant. Sie soll als Schulungsort für professionelle Anwender wie Chocolatiers, Confiseure, Bäckereien, Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen dienen.

Barry Callebaut im vergangenen Jahr auch ein Vertriebsbüro in Belgrad, Serbien, eröffnet.


1 Quelle: Euromonitor.

***

Barry Callebaut:
Mit einem Jahresumsatz von etwa CHF 4.8 Milliarden (EUR 4.0 Milliarden/USD 5.2 Milliarden) für das Geschäftsjahr 2011/12 ist die in Zürich ansässige Barry Callebaut der weltweit grösste Hersteller von hochwertigen Kakao- und Schokoladenprodukten – von der Beschaffung und Verarbeitung der Kakaobohnen bis zur Herstellung der feinsten Schokolade, einschliesslich Füllungen, Dekorationen und Schokoladenmischungen. Zusammen mit der kürzlich übernommenen Kakaosparte von Petra Foods erzielt Barry Callebaut einen geschätzten Jahresumsatz von CHF 6 Milliarden (EUR 4.9 Milliarden/USD 6.4 Milliarden). Das Unternehmen unterhält weltweit rund 50 Produktionsstandorte, vertreibt seine Produkte in über 100 Ländern und beschäftigt eine vielfältige und engagierte Belegschaft von mehr als 8,000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Barry Callebaut steht im Dienst der gesamten Nahrungsmittelindustrie, von industriellen Nahrungsmittelherstellern bis zu gewerblichen und professionellen Anwendern wie Chocolatiers, Confiseuren, Bäckern, Hotels, Restaurants oder Cateringunternehmen. Diese Kunden bedient das Unternehmen mit den zwei globalen Marken Callebaut® und Cacao Barry®.

***

Kontakte

für Investoren und Finanzanalysten:

für die Medien ausserhalb der Türkei:

Evelyn Nassar

Raphael Wermuth

Head of Investor Relations

Head Media Relations

Barry Callebaut AG

Barry Callebaut AG

Telefon: +41 43 204 04 23

Telefon: +41 43 204 04 58

evelyn_nassar@barry-callebaut.com

raphael_wermuth@barry-callebaut.com

 

 

 

für die Medien in der Türkei:

 

Sevda Erensel

 

Managing Director

 

Willard Public Relations

 

Telefon: +90 532 314 11 18

 

sevdaerensel@willardgroups.com